09.07.2015

wetter.info – die Wetter-App der Telekom

Die heißesten Wochenenden des Jahres liegen hinter uns, Rekordwerte wurden überall gemessen. Doch wie genau funktioniert die Wetter App der Telekom, wetter.info? Schon 2,85 Millionen Mal wurde die App geladen – also durchaus ein Thermometer für Deutschland.

Wird wetter.info bei solchen extremen Wetterlagen wie im Moment häufiger aufgerufen als sonst?

wetter.info App

Extremwetterlagen – egal ob Hitzewellen im Sommer oder Glättegefahr im Winter – sorgen immer für erhöhte Zugriffszahlen. Das Interesse der Nutzer an aktuellen Informationen steigt besonders, wenn zu den sehr hohen Temperaturen auch noch Unwetter vorhergesagt werden. So konnte bei den heißen Temperaturen der letzten Tage das Dreifache an Aufrufen gegenüber einer „ruhigen Wetterlage“ gemessen werden. Neben diesen extremen Ausschlägen hat die App Ende Dezember (Stichwort: „weiße Weihnachten“) sowie in den Sommerferien die meisten Zugriffe.

Woher kommen die Wetterdaten und wie werden diese für die App aufbereitet?

MeteoGroup heißt der Dienst, der nicht nur die App, sondern auch die Portale „ t-online.de Wetter“ und „wetter.info“ mit den aktuellsten Wetterdaten versorgt. Während im stationären Web redaktionelle Wetterberichte ergänzend hinzugezogen werden, ist es bei der App am wichtigsten, dem User die Daten schnell und kompakt zur Verfügung zu stellen. So werden die Wetterdaten von 84.000 Orten in Deutschland und 1,5 Millionen weltweit geboten.

Wie genau sind denn die Vorhersagen überhaupt?

Die Informationen werden alle 30 Minuten aktualisiert; die Daten sind also immer aktuell. Bei plus/minus zwei Grad zu den tatsächlich erreichten Temperaturen spricht man in der Meteorologie von einer korrekten Prognose. In 90 Prozent aller Fälle liegen die Vorhersagen in dieser Bandbreite. Tatsächlich sind die Daten viel genauer, denn bei der Temperaturprognose für den nächsten Tag (24 Stunden) weichen die Vorhersagen in der Regel nicht mehr als ein Grad von den tatsächlichen Temperaturen ab.

Hat die App Tipps, wie man es sich bei 35 Grad im Schatten im Büro erträglich gestalten kann?

Nein, weil man sich in der App auf das Wesentliche konzentrieren wollte. So wird dem Nutzer „auf kleinstem Raum“ das Wetter in gewohnter Darstellung geboten. Allerdings findet er analog auf t-online.de hilfreiche „Hitze-Tipps“, Beiträge zum Reisewetter und zum aktuellen Pollenflug.

Info-Übersicht: Welche Features bietet die App?

  • das aktuelle Wetter von über 84.000 Orten in Deutschland und 1,5 Mio. Orten weltweit 10-Tage-Vorhersage für alle Orte
  • präzise Wetterprognose durch den Zugriff auf ca. 14.000 Wetterstationen weltweit
  • Wetterkarten von über 180 Ländern weltweit für das Wetter von heute und die Wetteraussichten von morgen und übermorgen
  • Unwetterwarnungen für Deutschland und 16 weitere Länder in Europa (u.a. Italien, Spanien und Frankreich)
  • Niederschlagsradar – das Regenradar inklusive Schnee, Graupel und Hagel
  • Wettervideos – tägliche aktualisierte Expertenvideos von Meteorologen mit Wetterberichten über die aktuelle Wetterlage und die neusten Prognosen


Die wetter.info App ist als iOS- und als Android-Version verfügbar und kann im Apple Store bzw. Google Play Store heruntergeladen werden:

Download: wetter.info-App für das iPhone
Download: wetter.info App für Android
Am besten, Sie nutzen die Wetter-App mit dem Allnet Flat Tarif MagentaMobil M.

Für die Vermittlung eines Neuvertrages von MagentaMobil M erhalten Sie 55 Euro ProvisionT-301. Eine Cashback Provision erhalten Sie auch, wenn Sie für sich selbst einen Vertrag buchen!

Werden Sie jetzt Telekom Profi und verdienen Sie bei jeder erfolgreichen Vermittlung bares Geld.

Jetzt kostenlos registrierenÜber Telekom Profis informieren

Super Sommer Special 2020 - Jetzt Haushaltskasse aufbessern

Jetzt mitmachen