Das Passwort muss aus min. 8 Zeichen bestehen. Erlaubte Zeichen: "A-Z", "a-z", "0-9", "-", "_" und ".".
Es muss mindestens ein Kleinbuchstabe, ein Großbuchstabe und eine Zahl verwendet werden.

25.06.2020

Telekom und SAP veröffentlichen Corona-Warn-App


SAP und die Deutsche Telekom haben im Auftrag der Bundesregierung die „Corona-Warn-App“ entwickelt. Die Fraunhofer-Gesellschaft und das Helmholtz Zentrum CISPA standen bei der Entwicklung beratend zur Seite. Herausgeber der Corona-Warn-App ist das Robert Koch-Institut.

Corona-Warn-App - #dabei sein!

Zusätzlich zu Abstand halten, Hygiene und Alltagsmaske steht zu unserem aller Schutz die freiwillige anonymisierte Corona-Warn-App der Bundesregierung zur Verfügung. Bereits mehr als 10 Millionen Menschen haben die App installiert, um dabei zu helfen die Infektions-Ketten zu unterbrechen.

Für die Verwendung der App benötigen Sie ein passendes Smartphone. Passende Smartphones sind iOS ab Version 13,5 (ab iPhone 6s) und bei Android ab Version 6.0.

Gut zu wissen

  • Die Effizienz der App kann nur mit einem starken Netzwerk eintreten.
  • Es besteht keine Anmeldepflicht, keine Angaben von E-Mail-Adresse oder einen Namen.
  • Es werden Zufallscodes ausgetauscht, die keine Rückschlüsse auf konkrete Personen oder Orte zulassen.
  • Die Daten werden nur auf dem Smartphone gespeichert und nach 14 Tagen gelöscht.
  • Die Daten sind nicht nachverfolgbar durch Dritte.
  • Zudem wird für die Nutzung keinerlei Datenvolumen berechnet (Zero-Rating).

Kurz gesagt, es können mit Hilfe der App, künftig frühzeitige anonymisierte Warnungen an jeden User abgegeben werden, die mit einer positiv getesteten Person Kontakt hatten. Je mehr Menschen die App verwenden, desto mehr Daten können ausgewertet und verwendet werden. Alle (eventuell) betroffenen Nutzer werden informiert. Seien Sie dabei und bleiben Sie gesund!

Wie funktioniert die App?

  • Die Corona-Warn-App merkt sich unsere Begegnungen mit anderen und informiert uns, ob wir Kontakt mit nachweislich Infizierten hatten.
  • Für 14 Tage, werden alle Zufallscodes im eigenen Smartphone gesammelt. Danach werden sie automatisch gelöscht.
  • Wenn eine Person sich über die App freiwillig als nachweislich infiziert meldet, werden ihre eigenen Zufallscodes allen App-Nutzerinnen und -Nutzern zur Verfügung gestellt. Die infizierte Person bleibt anonym.
  • Auf den Smartphones der anderen Nutzer/-innen überprüft die App permanent, ob sie innerhalb der letzten 14 Tage die Zufallscodes von Infizierten gesammelt hat und damit Kontakt bestand. Wird sie fündig, benachrichtigt sie die Betroffenen und gibt klare Handlungsempfehlungen.
  • Die App ist verfügbar im App Store, Google Play Store. Huawei Smartphones unterstützt die App erst einmal nur bei GMS-Geräten. (Google Mobile Services).

Die Daten sind geschützt!

Die Corona-Warn-App soll uns täglich begleiten. Sie wird uns jedoch nie kennenlernen. Dadurch kann sie niemandem verraten, wer wir sind. Der Datenschutz bleibt über die gesamte Nutzungsdauer und bei allen Funktionen zu 100 Prozent gewahrt.
  • Keine Einsicht für Dritte: Die Daten der Personen, die eine nachgewiesene Infektion melden, sowie der Benachrichtigten sind nicht nachverfolgbar – nicht für die Bundesregierung, nicht für das Robert Koch-Institut, nicht für andere User und auch nicht für die Betreiber der App-Stores.
  • Keine Rückschlüsse auf Identitäten: Bei einer Begegnung mit einem anderen Menschen tauschen die Smartphones nur Zufallscodes aus. Diese messen, über welche Dauer und mit welchem Abstand ein Kontakt stattfand. Sie lassen aber keine Rückschlüsse auf konkrete Personen oder Orte zu. Es erfolgt auch kein Tracking des Standorts.
  • Dezentrale Speicherung: Die Daten werden nur auf dem Smartphone gespeichert und nach 14 Tagen gelöscht.


Zwei Hotline-Rufnummern unterstützen Sie jederzeit bei Fragen:
  • 0800 7540001 (Technische Unterstützung) und
  • 0800 7540002 (Verifikation), mit geschulten Mitarbeitern der Telekom.


Weitere Informationen unter www.telekom.com.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg
Ihr Telekom Profis Team

Die MagentaTV Offensive

Jetzt mitmachen